Mehr Platz für die Kinderbetreuung

0

Der Kinder-, Jugend- und Sozialausschuss beschäftigt sich in seiner heutigen Sitzung u.a. mit der Einrichtung einer Außenstelle für den Kindergarten Hahn-Lehmden

Von Britta Lübbers

Geschäftsbereichsleiter Fritz Sundermann redet Klartext in seiner Vorlage zur Ausschuss-Sitzung ab 17 Uhr im Rathaus: Die Aufnahmekapazitäten des Kindergartens seien trotz der Erweiterung vor drei Jahren erschöpft. Für das laufende Kindergartenjahr 2019/2020 lagen insgesamt 20 Anmeldungen mehr vor, als es Plätze gab. Bis zum Sommer können die Mädchen und Jungen übergangsweise im Gemeindehaus neben der Kirche betreut werden, dann aber muss ein alternativer Standort her. Zunächst hatte die Verwaltung vorgesehen, eine Außenstelle im Dorfgemeinschaftshaus Nethen einzurichten. Allerdings sind die sanitären Räume hier stark sanierungsbedürftig, wie Sundermann mitteilt. Letztlich hatte sich der Fachausschuss bereits im Herbst 2019 gegen den Teilausbau entschieden. Daraufhin prüfte die Verwaltung verschiedene potenzielle Standorte, von denen lediglich das Neubaugebiet Am Dorfplatz übrig geblieben ist. „Für den Neubau der Außenstelle ist nunmehr das Raumprogramm festzulegen. Für die kommenden Jahre ist hierbei auch die voraussichtlich noch weiter ansteigende Nachfrage nach Krippenplätzen zu berücksichtigen“, erklärt Sundermann. Möglich sei auch eine gemischte Nutzung als Kindergarten und Kinderkrippe. Die Kosten können erst nach Festlegung des Raumprogramms ermittelt werden, heißt es in der Vorlage.

Weitere Tagesordnungspunkte sind das Konzept der Gemeinde-Jugendpflege und der Seniorenplan des Landkreises. Beide Themen werden auf Anregung von Jöran Gertje (SPD) diskutiert.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten