Optimierter Parkplatz, neue Schulfassade

0

Der Verwaltungsausschuss vergibt Aufträge für die Umgestaltung des Parkplatzes Feldbreite und die Sanierung der Grundschule Wahnbek

rr | Pflaster statt Schotter im hinteren Bereich und breitere Stellflächen im vorderen: Der Parkplatz an der Mehrzweckhalle Feldbreite soll umgestaltet werden. Die entsprechende Auftragsvergabe hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Rastede in seiner jüngsten Sitzung einstimmig verabschiedet. Bei der öffentlichen Ausschreibung der Arbeiten hatte eine Firma aus dem Landkreis Leer das beste Angebot vorgelegt. Die Kosten belaufen sich auf knapp 113.000 Euro.

Überlegungen, die Stellflächen zu verändern, existieren schon länger. Die einst etwas angespannte Parksituation in diesem Bereich hatte sich durch den großzügig angelegten Parkplatz vor der Kindertagesstätte Feldbreite deutlich verbessert, sodass 2012 im Bauausschuss über verschiedene Varianten der Umgestaltung beraten wurde. Zu einer Umsetzung der vom Ausschuss empfohlenen Variante kam es aus Kostengründen am Ende jedoch nicht.

Im September 2018 wurde das Thema dann erneut im Bauausschuss aufgegriffen. Die neuen Pläne sehen vor, für den östlichen, bereits gepflasterten Teil des Parkplatzes die Breite der Stellflächen von 2,25 Meter auf 2,50 Meter zu erhöhen. Dazu sollen die vorhandenen Markierungssteine entsprechend umgesetzt werden.

Die Parkplätze im westlichen Bereich, die bislang auf unbefestigtem Untergrund bestehen, sollen nun ebenfalls gepflastert, gleichzeitig soll die Entwässerung dieser Fläche optimiert werden. Auch hier wird die Stellflächenbreite künftig 2,50 Meter betragen. Ziel der Maßnahmen ist es, ein geordnetes und gepflegtes Gesamtbild zu erreichen sowie eine deutlich bessere Nutzbarkeit des Parkplatzes in beiden Bereichen.

Die Umsetzung des Vorhabens wurde damals für 2019 empfohlen und beschlossen, nun erfolgte die Auftragsvergabe. Die Arbeiten sollen Ende Oktober beginnen und sofern es die Witterung zulässt noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Insgesamt stehen auf dem Gelände zwischen Mehrzweckhalle und der Straße Feldbreite rund 100 Parkplätze zur Verfügung.

Die Grundschulfassade in Wahnbek wird von Asbest befreit und neu verkleidet | Foto: Kapels

Die Front-Fassade der Grundschule Wahnbek wird saniert. Den Zuschlag erhielt eine Firma aus dem Landkreis Wesermarsch, die Kosten belaufen sich auf etwas mehr als 116.000 Euro. Im Zuge der Sanierung ist vorgesehen, die alte Asbestschicht zu entfernen, die dahinter liegende Betonkonstruktion zu dämmen und anschließend mit Metallelementen zu verkleiden. Auch ein äußerer Sonnenschutz für die Fenster wird bei dieser Gelegenheit installiert. Die Arbeiten starten voraussichtlich im November und sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

 

Teilen und posten