Fußball-Anekdoten aus erster Hand

0

Der Meister der Fußballgeschichten, Ben Redelings, präsentiert am 27. September, 17 Uhr, Wissenswertes und Skurriles aus seinen Erfolgsbüchern. Redelings liest im Verlag „Die Werkstatt“, die zugleich zum „Tag der offenen Tür“ in die Königstraße 43 einlädt.

Von Britta Lübbers

Der launige Vortrag des Fußballkenners findet im Rahmen der „1. Rasteder Lesestunden“ statt. „Geboten wird Literatur, ein Quiz und ganz viel Fußball“, sagt Dr. Friedrich Scheele von der Residenzort Rastede GmbH, die die Reihe organisiert. Ben Redelings sei ein „Tausendsassa in seinem Metier“ und zudem „ein unglaublich unterhaltsamer Mensch“.

„Er ist unser einziger Starautor“, ergänzt Verlagsgründer Bernd Weidmann, der mit Redelings befreundet ist. Seit elf Jahren veröffentlicht der Autor, der in Bochum lebt und eine wachsende Fangemeinde hat, beim Verlag Die Werkstatt. Mehr als 300 000 Bücher des „wandelnden Fußball-Lexikons“ wurden bisher verkauft, allein 70 000 Mal ging der Titel „Ein Tor würde uns gut tun“ über den Ladentisch. Für ein Fachbuch sei dies eine unglaublich hohe Verkaufszahl, betont Bernd Weidmann, der Redelings als „jungen, netten Kerl“ beschreibt, „der entspannt, lustig und kompetent ist“. Für Rastede, so meint Friedrich Scheele, sei die Lesung „ein super Angebot“.

Ben Redelings gilt als Meister im Aufspüren kurioser Fußballgeschichten. Seine Kolumne auf ntv.de lesen wöchentlich Tausende von Fans, seine Fußball-Abende Scudetto sind deutschlandweit bekannt und regelmäßig ausverkauft. Beim Quiz in Rastede sind Redelings-Titel zu gewinnen.

Gilt als ungekrönter Meister im Aufspüren kurioser Fußballgeschichten: Ben Redelings | Foto: privat

Die Lesung findet in der neuen Verlagshalle statt – hier, zwischen hohen Regalen mit zahllosen Bücher-Paletten, wird die Bühne aufgebaut. Beginn ist um 17 Uhr. Die Veranstaltung ist in den „Tag der offenen Tür“ integriert. Es wird gekickert und Fußball gespielt. Dazu gibt es Snacks und Getränke. Der Eintritt ist frei.

Auch Führungen durch den Verlag werden angeboten. Die Werkstatt mit Standorten in Rastede und Göttingen sei der führende Fachverlag in Sachen Fußball und Sport, erklärt Bernd Weidmann. Er sei mit allen Bundesligaclubs vernetzt.

Dass Printprodukte Auslaufmodelle sind, glaubt Weidmann übrigens nicht. Das totgesagte Buch sei nicht tot, bekräftigt er. Es liege auch nicht im Sterben. Zwar habe die Branche Rückgänge zu verzeichnen, doch sei inzwischen ein Trend zur Rückentwicklung erkennbar. Die Werkstatt jedenfalls expandiert am Standort Rastede. Eine Vergrößerung der Hallenkapazitäten ist in Planung.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten