Shakespeare mit Picknickbox

0

Die Karten für das Stück „Ein Sommernachtstraum“ der Bremer Shakespeare Company waren in Windeseile vergriffen. Am Samstag, 31. August, wird der Komödien-Klassiker im Palaisgarten aufgeführt. Dr. Friedrich Scheele von der Residenzort Rastede (RR) GmbH stimmt auf einen vergnüglichen Abend ein.

Von Britta Lübbers

Knapp 450 Karten waren im Angebot und wenige Tage nach der Ankündigung verkauft. „Wir wurden förmlich überrollt“, sagt Friedrich Scheele. Zugleich tue es ihm Leid für jene, die leer ausgegangen sind. Aber mit einem solchen Ansturm sei nicht zwingend zu rechnen gewesen. „Die Open-Air-Aufführung ist auch für uns ein Probelauf.“ Fest steht, dass der Shakespeare-Klassiker nicht das einzige Stück bleibt, das künftig unter freiem Himmel im idyllischen Palais-Ambiente gezeigt wird. „Wir haben mit dem Palais einen einzigartigen Ort, den wir intensiver bespielen möchten“, kündigt Scheele an. Er will in Zukunft auch vermehrt Angebote für ein junges Publikum machen.

Was die Aufführung am Samstag betrifft, verspricht Scheele ein Erlebnis für alle Sinne. Auch kulinarisch werde Einiges geboten. Der Rasteder Koch Olaf Janßen ist mit Catering und Gewürzhandel vor Ort. In zwei Pagodenzelten werden exklusiv zur Aufführung verschiedene Weine, alkoholfreie Getränke sowie Pasta mit frischen Pfifferlingen und Tessiner Kräutern, Parmesan und Ciabatta angeboten. Zudem hat Janßen eine spezielle Picknickbox mit Antipasti und Brot zusammengestellt. Auf einem zum Foodtruck umgebauten Pferdeanhänger gibt es zusätzlich hausgemachte Quiche Lorraine mit Feigensenf-Schmand. Selbstgebrautes Bier aus seiner Mikro-Brauerei schenkt der Rasteder Ralf Hellmer aus. Den Weinausschank übernehmen Ehrenamtliche des Kunst- und Kulturkreises Rastede (KKR). Die Gastro-Preise seien moderat, unterstreicht Friedrich Scheele. Daher bittet er die Gäste darauf zu verzichten, sich selbst Speisen und Getränke zur Aufführung mitzunehmen.

Einlass ist am Samstag ab 17 Uhr. Das Gelände kann nur über den Eingang Feldbreite erreicht werden. Die Eingänge an der Oldenburger Straße und der Schloß-Straße sind gesperrt.

Zur Einstimmung auf den Abend bietet Palais-Leiterin Dr. Claudia Thoben um 17.30 Uhr eine kostenlose Führung durch das historische Gebäude an. Zudem besteht die Möglichkeit, sich in zum Stück passenden Kostümen der Shakespeare Company fotografieren zu lassen.

Die Aufführung beginnt um 19.30 Uhr und endet um ca. 22.30 Uhr. Es wird eine Pause von 30 Minuten geben.

Obwohl ein lauer Sommerabend erwartet wird, sollten die Besucher wärmende Kleidung mitbringen, rät Scheele. Denn abends werde es kühl.

Wer eine ermäßigte Karte erworben hat wird gebeten, den entsprechenden Ausweis mitzubringen.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten