Vom VW Buggy bis zum Ami-Schlitten

0

Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. August, veranstaltet der Old- & Youngtimer Club Rastede wieder sein großes Sommerfest. Historische Fahrzeuge verwandeln den Ort in ein Mekka der Straßenschönheiten.

Von Rolf Weller

Ein Erlebnis im Stil der 1950-er und 1960er-Jahre – unter diesem Motto findet auch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm rund um die historische Autowelt statt. Dazu gehören Modenschauen und viel Livemusik. Bereits am Samstagabend spielen die Wall Street Dixies auf. Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, als Co-Pilot/in mit schicken Old- und Youngtimern Rundfahrten zu unternehmen. Der Fahrpreis von jeweils drei Euro kommt als Spende der Jugendfeuerwehr Rastede zu Gute.

 

Auch das Rahmenprogramm stimmt: Diese im Stil der 1950er Jahre gekleideten Damen werben für die Begleitschau | Foto: Fraas

Ebenfalls schon am Samstag sind Anbieter stilvollen Zubehörs vor Ort, die z.B. handgefertigte Handschuhe und Petticoats im Sortiment haben.

Sprichwörtlich nicht von Pappe sind die präsentierten Fahrzeuge. Frei nach dem Slogan „Alles Plastik oder was“ stellt der Bremer „Schuppen eins“ GFK-Wagen (Autos mit Kunststoffkarosserien) aus. Vielen Interessierten wird in diesem Zusammenhang der legendäre VW Buggy ein Begriff sein. Auch Freunde historischer Lkw kommen auf ihre Kosten, diesen Fahrzeugen wird im Bereich vom Schlosspark-Hotel bis zur St.-Ulrichs-Kirche eine Sonderschau gewidmet. Aus diesem Anlass werden u.a. Lkw-Liebhaber aus Magdeburg mit ihren besonderen Schätzen nach Rastede kommen. Immer gern gesehen sind die VW Bullys und die ausladenden „Amis“, die in erster Linie im Bereich Rossmann zu bewundern sind. Auch Liebhaber klassischer Motorräder kommen beim Sommerfest auf ihre Kosten.

Der Old- & Youngtimer-Club Rastede bringt mit seiner nostalgischen Schau Jahr für Jahr Menschen zusammen, die sich für klassische Automobile und Motorräder begeistern. Im Jahr 2008 wurde der eigenständige Verein gegründet. Bis heute zählt der Club über 140 Mitglieder.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

 

 

Teilen und posten