Fahrturnier und Shettytag in Bekhausen

0

Gespanne aus dem gesamten Nordwesten messen sich in Geschicklichkeit und Schnelligkeit

Von Ernst Lankenau

Am kommenden Wochenende, 20. und 21. Juli, führt der Reit- und Fahrverein Bekhausen sein 22. Fahrturnier durch. Entgegen dem Trend zu rückläufigen Meldungen hat das Turnier in Bekhausen seine Attraktivität kontinuierlich gesteigert. Für den Fahrsport und auch für die Zuschauer ist das Gelände an der Straße Auf dem Knollen geradezu ideal. Das hat sich im nordwestdeutschen Raum herumgesprochen, und so erwartet der Verein etwa 80 Gespanne der Klassen E (Einsteiger) und A (Anfänger).

Die Prüfungen beginnen am Sonnabend um 8 Uhr mit der Dressur und dem Kegelfahren. Spektakulär wird es am Sonntag ab 9.30 Uhr, wenn die Geländeprüfung mit festen Hindernissen und einer Wasserdurchfahrt ansteht. Auch der Reit- und Fahrverein Bekhausen mit derzeit 85 Mitgliedern hat aussichtsreiche Starter im Feld. André Bockenhaus (Einspänner Ponys) und Uwe Rusch (Zweispänner Ponys) überzeugten im vergangene Jahr mit jeweils einer Goldmedaille im Oldenburger Fahrercup und sind hoch gehandelte Kandidaten für das Treppchen. Auch Günter Schwengels, Sabine Kaper, Gerhard Grashorn und Eske Möller stehen hier hoch im Kurs.

An beiden Turniertagen ist der Eintritt frei. Die Zuschauer können hochrangigen Turniersport aus nächster Nähe verfolgen und dabei kalte und heiße Getränke, Kuchen und Leckereien vom Grill genießen.

Der Reit- und Fahrverein möchte auf zwei weitere Veranstaltungen hinweisen: Am 31. August findet ab 9 Uhr der 17. Reitertag statt; am 1. September treffen sich die Shetty-Freunde ab 8 Uhr zu einem Turnier.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten