- Rasteder Rundschau - https://rasteder-rundschau.de -

Lars Krause wird Rastedes Bürgermeister

Der SPD-Kandidat gewinnt in der Stichwahl mit deutlicher Mehrheit gegen Alexander von Essen (CDU). Am 1. November übernimmt Krause somit das Amt des Verwaltungschefs im Rasteder Rathaus.

Von Kathrin Janout

Eine Mehrheit für die SPD in Rastede: „Wir haben bewiesen, dass es geht“, freute sich Lars Krause am Wahlabend. „Das, was wir hier geschafft haben, ist historisch!“ Nach 46 Jahren unter Führung der CDU steht in der Gemeinde nun der Wechsel an. Lars Krause wird neuer Bürgermeister und übernimmt am 1. November den Chefsessel von Dieter von Essen im Rasteder Rathaus. Mit deutlichem Vorsprung gewann Krause bei der Stichwahl am Sonntag gegen den CDU-Kandidaten Alexander von Essen. Rund 2000 Stimmen trennten die beiden Kontrahenten bei einer Wahlbeteiligung von gerade mal 57 Prozent. Der amtierende Bürgermeister gratulierte seinem Nachfolger im Ratssaal: „Rastede wird auch mit Dir weiter vorangehen“, sagte von Essen zu Krause. „Ich wünsch Dir eine gute und glückliche Hand und alles, alles Gute.“

Mit Applaus und Jubelrufen wurde Krause schließlich auch bei der SPD-Wahlparty in der Brasserie empfangen. Das sei ein tolles Ergebnis, sagte er. „Euphorisierend!“ Er habe nicht im Traum gedacht, ein solches erreichen zu können. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, betonte er und bedankte sich bei seinen Unterstützern. So einen intensiven Wahlkampf habe es in Rastede noch nicht gegeben. Dem stimmte auch Alexander von Essen zu. „Es war ein harter Wahlkampf“, so von Essen. Man habe viel Zeit und Energie investiert. Natürlich sei er deshalb enttäuscht von dem Ergebnis. Woran es letztendlich gelegen habe, dass er so eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, könne er nicht sagen. „Das muss in den kommenden Wochen genauer analysiert werden.“ Fest stehe jedenfalls, dass die Rasteder CDU bei dieser Stichwahl einen „deutlichen Denkzettel“ erhalten habe.