- Rasteder Rundschau - https://rasteder-rundschau.de -

Lohkamp muss gehen

Geschäftsführer der Residenzort Rastede GmbH scheidet Ende August aus

rr/kj | Der Vertrag des Geschäftsführers der Residenzort Rastede GmbH, Robert Lohkamp, läuft aus und wird nicht verlängert. Das teilte der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Bürgermeister Dieter von Essen, nach der jüngsten Sitzung des Gremiums mit. Damit endet Lohkamps Arbeitsvertrag nach sechsjähriger Tätigkeit am 31. August 2019.

Zur Diskussion gestellt worden war, den Vertrag mit Lohkamp bis zu dessen regulären Eintritt in den Ruhestand im Februar 2020 zu verlängern. Das Gremium entschied jedoch mehrheitlich, diesem Vorschlag nicht zu folgen, da die Gesellschaft in den nächsten Monaten neu aufgestellt werden solle, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Nach Angaben der Gemeinde zeigte sich Lohkamp verwundert über die aus seiner Sicht unerwartete Reaktion der Gesellschafterversammlung. Er werde die Geschäfte aber bis zu seinem Ausscheiden in gewohnter Form ordnungsgemäß abwickeln. Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr und die angeschobenen Projekte, die vor allem in Zusammenarbeit mit Rasteder Unternehmen, den Kirchen, Vereinen und dem HGV geplant sind, hätte er sich die Möglichkeit einer Fortsetzung seiner Tätigkeit auch unter wirtschaftlichen Aspekten gewünscht.

Die sich durch diese Entwicklung ergebende personelle Lücke werde vorübergehend aus dem Rathaus von Bürgermeister von Essen ausgefüllt. Gemeinsam mit dem Personal werde dann vor allem die Tagesarbeit organisiert und fortgesetzt. Dies beinhalte nicht nur die Vorbereitung der Veranstaltungen im Herbst und Winter, sondern auch die weitere Begleitung der in diesem Jahr begonnenen Rasteder Lesestunden. Mit möglichen Veränderungen in Organisation und Ausrichtung der Residenzort Rastede GmbH sowie der künftigen Besetzung der Geschäftsführerstelle werde sich die Gesellschafterversammlung in ihren kommenden Sitzungen befassen.