Kindgerechter Umweltschutz

0

Klimawoche im Waldkindergarten: Die Waldfüchse beschäftigten sich mit Müll und Müllvermeidung

lü | Sie möchten Kinder frühzeitig für das Thema Klimaschutz sensibilisieren, erklären die Erzieherinnen des Waldkindergartens an der Mühlenstraße. „Durch eine bewusste Lebensweise können wir alle zum Schutz unserer Umwelt und des Klimas beitragen“, sind sie überzeugt. Dass Umweltschutz auch Spaß machen kann, das erfuhren die Waldfüchse im Rahmen der Klimawoche, die der Kindergarten durchführte. Spielerisch, forschend und fragend lernten die Mädchen und Jungen, wie sie durch ihr alltägliches Verhalten selbst zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen können.

Im Mittelpunkt der Aktionswoche stand das Thema Abfall. Die Kinder beschäftigten sich u.a. mit Abfalltrennung und Abfallwiederverwertung, mit Müll und Müllvermeidung.

Neben der Theorie gab es sehr viel Praxis. Die Mädchen und Jungen liehen sich Bücher zum Thema aus, sammelten Abfall im Rasteder Schlosspark und wandelten Verpackungsmüll kurzerhand in eine bunte Kunstwiese um.

„Diese Aktion war nur der Anfang“, kündigen die Erzieherinnen an. Der Umweltschutz werde die Waldfüchse auch weiterhin begleiten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten