Frühstück in der Kälberscheune

Zum inzwischen traditionellen Besuch auf dem Helmshof in Delfshausen hatten sich die Waldkindergartengruppen „Waldis“ und „Waldigel“ auf den Weg gemacht

rr | „Es ist für die Kinder immer ein besonderes Erlebnis, das Leben auf einem Bauernhof mit all seinen Facetten kennen zu lernen“, erklärt Erzieherin Petra Müller. Mit Freude dabei sind auch die Hofbesitzer Karen und Burkhard Helms, die die Kinder bereits am frühen Morgen in Empfang nahmen.

Zum ersten Höhepunkt des Vormittags avancierte bereits um kurz nach acht die Ankunft des Milchwagens der Ammerland Molkerei. Milchtankwagenfahrer Bernd Maschmann zeigte den Mädchen und Jungen, wie die Milch abgeholt und anschließend in die Molkerei transportiert wird. Zur Freude der Kinder hatte der Lkw-Fahrer sogar eine Tüte Süßigkeiten auf seinem Beifahrersitz, die er sich anschließend mit ihnen teilte.

Da frische Luft bekanntlich hungrig macht, luden Burkhard und Karen Helms die Waldkindergartengruppen zum Frühstück ein. „Dazu reichte Karen ihren leckeren, selbstgebackenen Stuten mit Marmelade und Schokocreme. Da konnte wirklich niemand wiederstehen“, berichtet Petra Müller. Da das Frühstück in der Kälberscheune stattfand, gab es viel zu lachen, als ein Kälbchen gleich zweimal versuchte auszubüxsen. Nach dem Frühstück ging es weiter. Es gab eine Hofbesichtigung, ein Hornblasen und die alljährlichen Treckerfahrt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten