Zwischen Blütenblättern und Schneeflocken

0

Rasteder Frühlingsmarkt auf dem Kögel-Wilms Platz

Von Ursula von Mallek

Gut besucht war der diesjährige Frühlingsmarkt, zu dem die Schausteller, der Handels- und Gewerbeverein sowie die Residenzort Rastede GmbH von Freitag bis Sonntag eingeladen hatten. Der Wettergott jedoch meinte es nicht ganz so gut mit den Schaulustigen. Immer wieder gab es Regen und am Samstag sogar dicke Schneeflocken – doch am Sonntag hielt das Wetter und am Nachmittag war der Kögel-Wilms-Platz dicht bevölkert. Fröhliche Menschen drängten sich um die Imbissbuden und gönnten sich einen leckeren Fleischspieß, ein Fischbrötchen, Mandeln, Berliner, eine Erdbeerbowle, Bio-Säfte und Bio-Weine. Trotz der kalten Temperaturen war auch der Eisstand bestens frequentiert. Man konnte Schaffelle erwerben oder zusehen, wie Gartendekoration aus Holz gesägt wurde.

Gut besucht waren auch die Geschäfte am Sonntag | Foto: von Malleck

Den jüngsten Gästen machte es einen Riesenspaß auf den beiden Kinderkarussels in der Runde zu sausen oder auch mal ihr Glück beim Dosenwerfen zu versuchen. Auch ein Osterhase lief über den Platz – natürlich mit einem großen Korb voller Süßigkeiten für die Kinder. Dicht gedrängt standen die Besucher als der Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen fast eine Stunde lang sein Können zum Besten gab.

Doch nicht nur der Markt selbst war am Sonntag gut besucht – auch im Ort riss der Strom der dort flanierenden Menschen kaum ab. Die Geschäfte hatten geöffnet und viele nutzten die Gelegenheit, um einmal in Ruhe und ohne Zeitdruck zu stöbern und zu shoppen. Viele Geschäfte hatten kleine Geschenke für die Besucher parat.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten