Vize-Landrat wird zum Ex-Politiker

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Torsten Wilters. Mittlerweile ist der CDU-Politiker von allen politischen Ämtern zurückgetreten.

Von Kathrin Janout

Als er von dem Fall erfuhr, habe er sich gleich an Torsten Wilters gewandt, sagt Jens Nacke. „Das musste Konsequenzen für seine politische Arbeit haben“, so der CDU-Kreisvorsitzende. Gemeinsam mit Kreistagsfraktionschefin Maria Bruns habe er das Gespräch mit Wilters gesucht und ihm nahegelegt, seine Ämter aufzugeben. Das Ganze sei kein „Dummejungenstreich“ gewesen, betont Nacke.

Wilters soll für ein anderes Parteimitglied Kontaktanzeigen im Internet angelegt, die Zuschriften unter der falschen Identität beantwortet und die Kontaktdaten des anderen Mitglieds herausgegeben haben. Dieses habe dann aufgrund der plötzlichen seltsamen Kontakte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Spur führte wohl schnell zu Torsten Wilters. Anfang der Woche fanden Hausdurchsuchungen statt, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn. Hintergrund für diese Tat scheint ein innerparteilicher Konflikt zu sein, bestätigt Jens Nacke. Offensichtlich macht Wilters eines der Parteimitglieder mitverantwortlich für sein Scheitern bei der Wahl zum Bürgermeisterkandidaten vor wenigen Monaten.

Bereits seit 2001 war Wilters kommunalpolitisch in Rastede aktiv. Damals wurde er erstmals in den Rasteder Rat gewählt. Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands war er von 2006 bis Ende 2018, seit 2011 zudem Stellvertretender Bürgermeister in Rastede. Das Amt des Vize-Landrats übernahm er 2016. Seit vielen Jahren ist Wilters außerdem Geschäftsführer der Internationalen Rasteder Musiktage.

Im Rasteder Rathaus möchte man sich nicht zu der Angelegenheit äußern. Es sei eine parteiinterne Sache, heißt es von Seiten der Verwaltung. Man könne lediglich bestätigen, dass Wilters „aus persönlichen Gründen“ seinen Rücktritt eingereicht habe. Als Nachrücker für die CDU im Gemeinderat ist nun Patrick Brandt der nächste auf der Liste, Dieter Ahlers könnte in den Kreistag einziehen. Die CDU wird zudem  entscheiden, wer als neuer Vize-Landrat zur Abstimmung im Kreistag vorgeschlagen wird.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten