Neues Königshaus für das Schützenfest vom 26. bis 28. April

Die Leuchtenburger Schützen bestellten für das erste Schützenfest im Ammerland in der gut besuchten Schießsportanlage ihr Königshaus. Auch mehrere jugendliche Schützen konnten sich qualifizieren.

rr | Nach Verabschiedung des Königshauses 2018 war die Spannung groß, als der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Leuchtenburg, Jürgen Dierks, nach dem verdeckten Königsschießen die versiegelten Umschläge mit den Namen der Mitglieder des neuen Königshauses öffnete.

Bei den Lightshooters qualifizierten sich König Joris Vogel mit den Rittern Bennet Hennemann und Collin Dröge; in der Schüler- und Jugendklasse König Jonas Fleßner mit den Rittern Mika Siems und Kalle Steinkamp.

Bei den Damen konnten Königin Maret Röben mit den Hofdamen Geelke Röben und Neele Ollermann die höchsten Ringzahlen erreichen und bei den Schützen König Jürgen Dierks mit den Rittern Malte Pauels und Martin Bahlmann.

Zeitgleich zum Königsschießen wurde auch wieder die Teilnahme an einem Vogelschießen für jedermann angeboten. Wechselweise konnten Schützen und auch Gäste hier jeweils zwei Schuss auf den bunten Holzvogel mit dem Luftgewehr abgeben. Alle Treffer für fallende Teile wurden mit einem Preis belohnt. Begeistert verfolgten die Zuschauer die Schüsse auf den Restrumpf an der Stange. Endlich platzierte Hans-Dieter Röben den Finalschuss und der Vogel fiel. Als neuer Vogelkönig wurde Röben mit langem Beifall und einem Geschenk belohnt. Der Abend endete in gemütlicher Atmosphäre.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten