Sicherheit im Umgang mit den Themen Tod und Sterben

Auch in diesem Jahr bietet der Ambulante Hospizdienst Ammerland wieder einen Hospizkurs für neue ehrenamtlich Mitarbeitende an. Ein Informationsabend findet am 1. April statt.

rr | Der Kurs wird an vier Wochenenden und elf Themenabenden stattfinden. Die Wochenenden und der Großteil der Themenabende finden in den Räumen des Hospizdienstes in Westerstede, Lange Straße 9a statt.

Seit vielen Jahren begleitet der Ambulante Hospizdienst im ganzen Ammerland sterbende und schwerkranke Menschen im häuslichen Bereich, in Heimen und in Kliniken. Da die Anfragen steigen, werden immer wieder neue ehrenamtlich Mitarbeitende gesucht, die sich dieser Aufgabe widmen möchten. Vor allem männliche Betroffene wünschen sich immer wieder eine Begleitung durch männliche Ehrenamtliche. Daher würde sich der Hospizdienst sehr über mehr Männer im Ehrenamt und auch in dieser Schulung freuen.

In diesem Kurs, der nach den Sommerferien beginnt, sollen neue Ehrenamtliche Sicherheit im Umgang mit den Themen Tod und Sterben bekommen und Informationen zu verschiedenen Schwerpunktthemen erhalten. Der gegenseitige Austausch trägt zur eigenen Stärkung bei und unterstützt auf dem Weg zur Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase.

Alle Interessierten sind herzlich zu einem Info-Abend eingeladen. Dieser findet am 1. April, von 18 bis 19.30 Uhr, in den Räumen des Hospizdienstes, Lange Straße 9a, in Westerstede statt.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung hilfreich (Tel. 04488 / 5207333). Die Teilnahme an diesem Abend verpflichtet nicht zur Teilnahme am Kurs. Es werden Informationen zu den Inhalten des Kurses gegeben, Fragen dazu beantwortet und die Arbeit des Hospizdienstes vorgestellt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten