Fauler Zauber im Schützenverein

0

Heimatverein Südbäke im Endspurt für neues Theaterstück. Die Premiere ist am 8. März. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Von Ernst Lankenau

Im neuen plattdeutschen Stück „De Schüttenkönig“ tauchen die Darsteller des Heimatvereins Südbäke in den „tiefen Sumpf“ eines Schützenvereins ein. In dem Verein haben die Schützen in jedem Jahr erneut Probleme, einen Schützenkönig zu finden. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Landwirt Jens Hinrichs, 1. Meister der Schützenbruderschaft, (gespielt von Frank Engelbart), sein Freund Krischan Möller (Sven Pehrson) und sein Knecht Otto Schmidt (Henning Pieper) wollen den Königsvogel dahingehend manipulieren, dass dieser beim sechsten bis zehnten Schuss hinunterfällt. Das Schießen verläuft dann aber alles andere als geplant, denn der Falsche schießt den Vogel ab. Ein neuer, junger Bürgermeister (Renke Meinen) und eine Liebschaft vervollständigen das allgemeine Chaos. Schließlich klärt Jens’ Ehefrau Anke (Elke Büsing) die Sache auf ihre Art auf.

In weiteren Rollen sind zu sehen: Tomke Bloy, Marianne Hinkelmann, Elke Westerholt-Bloy und Anika Kuck. Um die Bühnentechnik kümmern sich Helmut Küpker, Hans-Heino Konken, Ralf Oltmanns und Renke Duvenhorst. Als Flüstertante springt Karin Sorge ein. Die Premiere in Deckers Gasthof findet am 8. März, 20 Uhr, statt. Weitere Aufführungstermine sind der 10. März (14.30 Uhr mit Kaffeetafel) sowie der 15. und 16. März (jeweils 20 Uhr). Der Kartenvorverkauf läuft über Familie Decker (Tel. 0 4402 / 77 27).

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten