Zwischen Malerei und Objektkunst

0

Landschaft 2.0: KGS-Schüler stellen im Palais aus

rr | Zu sehen sind Arbeiten, die der jetzige Wahlpflichtkurs Jahrgang 10 im vergangenen Schuljahr erstellt hat. Schülerinnen und Schüler können im Gymnasialzweig der KGS Rastede im Wahlpflichtbereich das musisch-kulturelle Profil wählen. Von der 8. bis zur 10. Klasse erhalten sie so zusätzlichen Unterricht in den Fächern Kunst, Musik und Darstellendes Spiel.

Für die Ausstellung widmeten sich die Kursteilnehmer der „Landschaft 2.0.“. Die in der Ausstellung präsentierten Arbeiten sind Ergebnisse einer Auseinandersetzung mit diesem in der Kunstgeschichte beliebten Thema, wobei der Bezugsrahmen weit gespannt wurde. Im Fokus standen der persönliche Bezug und das individuelle Anliegen. Die Wahl der Mittel war freigestellt. Gezeigt werden vielfältige künstlerische Arbeiten zwischen Malerei und Objektkunst, die einen Bogen spannen zwischen der Landschaft als Erinnerungsraum über die bedrohte Landschaft bis hin zum Verweis auf eine Landschaft, die von Flüchtenden durchquert wurde.

Zu sehen sind die Arbeiten noch bis zum 17. Februar zu den üblichen Öffnungszeiten des Palais Rastede.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten