Baumfällarbeiten in Hahn-Lehmden beginnen

Am Montag, 28. Januar, fällt der Startschuss für ein weiteres Projekt im Rahmen der Dorfentwicklung im Norden der Gemeinde Rastede: Es beginnt die Rodung der Fläche zwischen Wilhelmshavener Straße, Nethener Weg und Spillestraße

rr | Das bisher bewaldete Gelände soll im Zuge der Dorferneuerung neu gestaltet werden. Geplant ist ein gemischtes Quartier mit Wohn- und Geschäftshäusern, an der Spitze soll ein zentraler Dorfplatz entstehen.

„Bei den Arbeiten müssen größtenteils Busch- und Strauchwerk entfernt werden“, erläutert Tabea Triebe vom Geschäftsbereich Bauen und Verkehr der Gemeinde. Das betreffe eine Fläche von 6700 Quadratmetern. Die meisten Bäume, die direkt entlang der Wilhelmshavener Straße und des Nethener Wegs stehen, blieben von den Arbeiten unberührt. Insgesamt 26 der zu entfernenden Bäume hätten einen Durchmesser von mehr als einem halben Meter. „Zum Ausgleich werden dann im Herbst zwei derzeit landwirtschaftlich genutzte Flächen in Wapeldorf und Bekhausen mit heimischen Laubbäumen aufgeforstet“, ergänzt Triebe.

Die Gemeinde hatte sich mit dem Projekt aus dem Dorfentwicklungsprogramm, an der Spitze des neu entstehenden Baugebietes einen Dorfplatz einzurichten, um Fördermittel beworben. Eine endgültige Zusage vom Amt für regionale Landesentwicklung liegt zwar noch nicht vor, die Entscheidung wird jedoch im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet. „Aus Gründen des Artenschutzes müssen die Baumentnahmen aber in der Winterzeit durchgeführt werden“, erklärt Triebe. Der Baubeginn für die Herstellung des Dorfplatzes und die Erschließungsarbeiten für das Wohngebiet könnten jedoch erst terminiert werden, wenn eine Zusage über die Förderung vorliegt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten