Erich Bischoff in Ehren entlassen

0

Sven Linck und Hannes Bonnke bilden die neue Spitze der Ortswehr Ipwege-Wahnbek

Von Anke Kapels

Genau 15 Jahre und acht Monate war Erich Bischoff Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Ipwege-Wahnbek. Aus beruflichen Gründen hat der 60-Jährige dieses Amt nun vorzeitig niedergelegt. Zu seinem Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Sven Linck gewählt. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister ist der 30-jährige Hannes Bonnke. Nachdem der Rat in seiner Sitzung in Delfshausen der Wahl zugestimmt hatte, wurde Erich Bischoff nun offiziell aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen; Sven Linck und Hannes Bonnke wurden als neue Ehrenbeamte von Bürgermeister Dieter von Essen vereidigt. Von Essen und auch der anwesende Gemeindebrandmeister Ingo Riediger dankten Erich Bischoff für seinen langen ehrenamtlichen Einsatz und die gute Zusammenarbeit.

Erich Bischoff trat 1990 in die FF Ipwege-Wahnbek ein, absolvierte diverse Lehrgänge, übernahm 2001 die Funktion als stellvertretender Gruppenführer und am 1. April 2003 das Amt des Ortsbrandmeisters.

Sven Linck stammt gebürtig aus Rügen, war dort bereits Mitglied der Feuerwehr und ist nach seinem Umzug 2002 in der FF Ipwege-Wahnbek aktiv. 2010 wurde er stellvertretender Ortsbrandmeister. Er unterstützte die Initiative zur Gründung der Jugendfeuerwehr maßgeblich und ist seit 2015 auch Jugendbetreuer.

Der 30-jährige Hannes Bonnke, der im Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters vereidigt wurde, trat 1998 in die JF Loy ein, wechselte dann 2005 in die Einsatzabteilung der FF Ipwege-Wahnbek. Seit 2016 gehört der Oberlöschmeister auch zum Team der JF-Betreuer.

Lesen Sie den ausführlichen Text in der nächsten rasteder rundschau.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten