Gemeinde macht sich für Praxiserhalt stark

0

Eine Liste mit rund 1700 Unterschriften für das Fortbestehen der Hausarztpraxis in Hahn-Lehmden übergab gestern Renate Bolte auf der Ratssitzung in Delfshausen an Bürgermeister Dieter von Essen

Von Britta Lübbers

Ende Dezember schließt die Hausarztpraxis in Hahn-Lehmden. Eine, die sich damit nicht abfinden will, ist Renate Bolte. Sie startete eine Unterschriftenaktion. Genau 1693 Bürgerinnen und Bürger trugen sich für das Fortbestehen der Praxis im Gemeindenorden ein, die Liste übergab Renate Bolte vor der Ratssitzung an Bürgermeister Dieter von Essen.

Nicht nur die Politik in Rastede, auch die Verwaltung setzt sich für den Praxiserhalt ein. Kein leichtes Unterfangen, wie der Erste Gemeinderat Günther Henkel in Delfshausen deutlich machte. Denn die Kassenärztliche Vereinigung Oldenburg definiert den Bereich Rastede/Wiefelstede rein rechnerisch als voll versorgt, wie Henkel erklärte. Die Verwaltung habe Kontakte zu Arztpraxen aus dem Abrechnungsgebiet aufgenommen und nach einer möglichen Übergangspraxis in Hahn gefragt. Man sei auch bereit, Unterstützung, z.B. durch die Vermittlung von Räumen zu geben, so Henkel weiter. „Aber unsere Bemühungen fielen bisher nicht auf fruchtbaren Boden.“ Jetzt wolle man Kontakt zum Ärzteforum Weser-Ems aufnehmen und gegebenenfalls eine Anzeige schalten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten