Landkreis soll Schulbustickets bezuschussen

Die Kreistagsfraktion der Grünen hat die Bezuschussung von Busfahrkarten für Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen ab Klasse 11 beantragt

Von Britta Lübbers

Die Kreisverwaltung soll verschiedene Zuschuss-Varianten bis hin zur vollständigen Kostenübernahme berechnen – eine solche Kostenübernahme gibt es z.B. im Landkreis Cloppenburg – und dem Fachausschuss zur Beratung vorlegen. Dabei sollen auch Möglichkeiten durch neue Landesgesetze mitbedacht werden.

„Bildung ist eine Gemeinschaftsaufgabe“, heißt es in der Antragsbegründung. „Unabhängig vom Wohnort und dem Einkommen der Eltern sollen sich Jugendliche im Landkreis Ammerland voll auf den ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechenden Schulbesuch konzentrieren können und nicht durch Fahrtkosten beeinträchtigt oder abgeschreckt werden.“ Die Fraktion habe mit Schülern gesprochen, die mehr als 100 Euro pro Monat für Schulbusfahrten aufwenden müssten.

Die Fahrkartenbezuschussung diene auch der Umwelt, machen die Antragsteller geltend, da viele volljährige Schülerinnen und Schüler mit dem Auto zur Schule fahren. Ein Umstieg auf den Bus sei deutlich klimaschonender.

Nicht nur der Landkreis Cloppenburg, auch viele andere Landkreise beteiligten sich an den Busfahrkarten für Schüler weiterführender Schulen, merken die Grünen an. Auch für den familienfreundlichen und finanziell gut aufgestellten Landkreis Ammerland sei es geboten, diese – seit Jahrzehnten geforderte – Förderung nun tatsächlich auf den Weg zu bringen.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten