Auf Reisen mit Alexander von Humboldt

Aus Anlass des 250. Geburtstags Alexander von Humboldts widmet sich das Ev. Bildungshaus Rastede dem Universalgelehrten

Von Britta Lübbers

Alexander von Humboldt war Freigeist, Weltreisender, Wissenschaftler und Philosoph in der Tradition von da Vinci, Newton und Goethe. Er prägte die wissenschaftliche Welt seiner Zeit wie kein Zweiter, seine Ideen wirken bis in die Gegenwart.

Mit einer Veranstaltungsreihe widmet sich die Ev. Heimvolkshochschule Rastede in Kooperation mit der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg dem großen Gelehrten. Den Auftakt in diesem Herbst machen Workshops, ein Vortrag und ein szenisches Spiel. Die Workshops finden vom 2. bis zum 4. November unter der Leitung von Prof. Dr. Ottmar Ette und dem Profi-Fotografen und Weltreisenden Mario Dirks statt. Die Referenten lassen die Teilnehmer in Humboldts Universum eintauchen und der Bedeutung seiner Reisen für sein Werk nachspüren.

Am 2. November, 19 Uhr, hält Ottmar Ette zudem einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Bewegungen und Begegnungen. In Alexander von Humboldts Kosmos“. Am 3. November, 19 Uhr, steht ein kleiner Kulturabend auf dem Programm. In einer Lesung mit Musik würdigen Heike Scharf vom Bildungshaus und Sylvia Meining vom Theater Orlando Leben und Werk Alexander von Humboldts.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe steht die Frage, ob ein Universalgelehrter in der heutigen Zeit überhaupt noch möglich ist und welche Bedeutung Humboldt und sein spezieller Blick auf die Natur, der auch die Seele mit einschließt, gegenwärtig noch haben kann.

Im kommenden Jahr wird die Reihe fortgesetzt. Im April 2019 wird Dr. Daniel Schubert über den „Eden ISS“ berichten. Es handelt sich um ein Projekt, in dem Nahrungsmittel unter extremen Bedingungen produziert werden. So wurde durch den Eden ISS bereits die Neumayer Station III in der Arktis mit frischem Gemüse versorgt.

Im Juli wird es in Kooperation mit dem Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg eine Forschungswerkstatt für Jung und Alt geben. Im November lautet das Thema „Bildung für alle, Aktualitätsbezug Alexander von Humboldts“.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten