Baufirmen suchen Auszubildende

Auch im Ammerland gibt es noch viele freie Stellen. Die IG Bau weist auf hohe Verdienste und gute Karrieremöglichkeiten hin.

rr/lü | Handwerker gesucht: Zum Start des neuen Ausbildungsjahrs haben Baufirmen im Landkreis Ammerland noch rund 140 Ausbildungsplätze zu besetzen. In ganz Niedersachsen zählt die Branche knapp 3000 freie Azubi-Stellen. Darauf weist die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt hin. „Schulabgänger haben jetzt die Chance, kurzfristig einen Platz zu bekommen. Sei schlau, geht zum Bau – das gilt heute genauso wie früher“, sagt Gabriele Knue von der IG Bau Nordwest-Niedersachsen mit Blick auf die Bezahlung und die Karrierechancen in der Branche.

Nach einer Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zählen Bau-Azubis zu den Bestverdienern unter den Auszubildenden. So startet ein angehender Maurer oder Betonbauer mit 850 Euro pro Monat ins erste Lehrjahr. Im dritten Lehrjahr sind es bereits 1475 Euro. (Zum Vergleich: Angehende Friseurinnen/Friseure verdienen im ersten Lehrjahr durchschnittlich 450 Euro brutto).

Freie Ausbildungsplätze finden sich im Netz unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de oder www.bau-stellen.de.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten