Das passiert nachts in der Sporthalle!

Im Rahmen der Rasteder Ferienpass-Aktionen wurden am Wochenende in der Mehrzweckhalle Feldbreite zwei Nachtolympiaden angeboten

Von Anke Kapels

Auf die Frage: „Was passiert nachts in der Sporthalle?“ wissen etwa 180 Kinder jetzt die Antwort: Es finden Nachtolympiaden statt. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre bot der gemeinnützige Oldenburger Verein Event e.V. in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege der Gemeinde Rastede und weiterer Ammerlandgemeinden zwei Nachtolympiaden an. Am Freitag waren es etwa 100 Kinder, die mit Schlafsack, Kuscheltier und Zahnbürste in die Halle einzogen. „Das passt gut. 100 Kinder zum 10. Jubiläum der Nachtolympiaden“, freuten sich Simon Kurka und Meinert Boy Leinigen vom Vereinsvorstand; Boy Leinigen hatte vor zehn Jahren die erste Nachtolympiade in Oldenburg eingeführt. Auch die 80 Kinder, die am Sonnabend an den Start gingen, erlebten eine spannende Zeit.

Um den Kindern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, die logistischen Aufgaben durchzuführen und die Betreuung zu gewährleisten, waren etwa 50 ehrenamtliche Helfer von Event e.V. vor Ort. Zwischen dem Abendbrot, das es kurz nach der Ankunft gab, und dem Frühstück vor dem Abholen, erwartete die Kinder ein umfangreiches Programm, darunter Spiele mit so klangvollen Namen wie „Chinesische Mauer“, „Linienticker“ oder „Papageiengeflüster“. Auch eine Nachtwanderung durch den Palaisgarten, bevor es dann nach einer Gute-Nacht-Geschichte in die Schlafsäcke ging, bescherte den Sechs- bis Zwölfjährigen eine aufregende Nacht in der Sporthalle. Jeweils zwei Helfer blieben die ganze Nacht über wach, damit kein Kind sich verloren fühlte, wenn es wach werden sollte.

Und so war es für die Helfer ein anstrengendes Wochenende und für die Kinder ein Abenteuer, das sich sicherlich im Sommer 2019 wiederholen wird.

Eine kleine Überraschung erwartete aber auch Meinert Boy Leinigen und Simon Kurka, bevor es so richtig losging am Freitagabend: Einige der Helfer hatten Kuchen zum 10. Geburtstag der Nachtolympiaden gebacken – natürlich mit zehn Kerzen darauf.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten