Vielseitigkeitsprüfungen haben es in sich

Die Fahnen hängen schon an der Oldenburger Straße, am 17. Juli beginnt das 70. Oldenburger Landesturnier auf dem Rasteder Turnierplatz. Die Rundschau berichtet vorab auch online über die Höhepunkte.

Von Uwe Harms

Die Vielseitigkeit gilt nach wie vor als das Herzstück des Oldenburger Landesturniers. Die Prüfung ist auf L- und A-Niveau ausgeschrieben. Dieser für alle Altersklassen offene Wettbewerb für Vereinsmannschaften mit Einzelwertung besteht aus den Teilprüfungen Dressur, Geländeritt sowie Verfassungs- und Springprüfung. Die Prüfung selbst ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Oldenburger Landesmeisterschaft. Landesmeister kann allerdings nur werden, wer nicht nur den Wettbewerb gewinnt, sondern mindestens sechs Monate Stammmitglied in einem  Reitverein ist, der dem Reiterverband Oldenburg angeschlossen ist. Sowohl A- als auch L-Reiter können eine Mannschaft bilden. Die Siegermannschaft erhält den Titel „Oldenburger Landesmeister 2018, beste Vereinsmannschaft“. Darüber hinaus händigt der Schirmherr des Landesturniers Herzog Christian von Oldenburg der Mannschaft die Landesstandarte sowie den von ehemaligen Angehörigen des früheren Oldenburger Dragonerregiments 19 gestifteten Standarten-Ringkragen als Wanderpreis für ein Jahr aus. In der Einzelwertung erhält der Sieger Kl. L den „Jan-Noordendorp-Preis“, er darf den Titel „Oldenburger Landesmeister 2018“ führen.

Eine Mannschaft Vielseitigkeit besteht aus fünf Reitern eines Stammvereins, von denen mindestens einer der Altersklasse Junioren angehören muss. In den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit (A oder L) muss mindestens je ein Reiter starten. Die vier besten Reiter werden gewertet

Kernstück einer jeden Vielseitigkeit, der „Kleinen Military“, ist die Geländeprüfung. Sie besteht aus einer Wegstrecke von ca. 1200 Metern, die im lockeren Trab (ohne Hindernisse) bewältigt und als „Warmlauf-Strecke“ bezeichnet werden kann. Daran schließt sich eine rund 2500 Meter lange Strecke mit ca. 20 Hindernissen an, integriert in die natürlichen Gegebenheiten wie Gräben, Erdwälle, Bäume und Gebüsch.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

Teilen und posten