Baumaßnahmen liegen im Zeitplan

Der Neubau der Grundschule Kleibrok soll offiziell am 30. August eingeweiht werden. Das Richtfest für die Kinderkrippe in Wahnbek ist für den 5. Juli geplant. Das sagte Bürgermeister Dieter von Essen in seinem Ratsbericht.

Von Britta Lübbers

In Betrieb genommen wurde der Erweiterungsbau bereits im Mai. Die Gesamtkosten belaufen sich auf fast vier Millionen Euro, berichtete Dieter von Essen, „von denen ca. 3,35 Millionen Euro für das Gebäude und rund 600 000 Euro für die Außenanlagen benötigt werden.“ Als letzte Maßnahme werden in den Sommerferien der Parkplatz und die Busspur eingerichtet. Die offizielle Einweihung soll zusammen mit dem 50-jährigen Bestehen der Schule am 30. August gefeiert werden.

Auch die Erweiterung der KGS Wilhelmstraße geht voran, nach dem Beginn des Innenausbaus wird in den Sommerferien an den Außenanlagen gearbeitet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,8 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist bis zum 12. Oktober geplant, so dass nach den Herbstferien der Betrieb im neuen Gebäude aufgenommen werden kann.

Der Neubau des Kindergartens Buschweg (an der Feldbreite) ist weitgehend fertig, die Gesamtkosten liegen bei rund 1,15 Millionen Euro. Auch der Kindergarten an der Sandbergstraße in Wahnbek ist fertiggestellt, der Betrieb wurde bereits im Juni aufgenommen. Die Baukosten betragen rund 1,16 Millionen Euro. Der Neubau der Kinderkrippe in Wahnbek liegt laut von Essen voll im Zeitplan. Baukosten hier: rund 1,5 Millionen Euro.

Der neue Kreidesilo für die Kläranlage hat 43 000 Euro gekostet. Mit rund 93 000 Euro schlug ein neuer Kunststoffkettenräumer im Nachklärbecken zu Buche.

Planmäßig verläuft ebenfalls der Straßenausbau am Voßbarg. Hier werden insgesamt 7350 Quadratmeter Asphalt und Pflasterdecke sowie 1785 Meter Schmutzwasserkanal und 1880 Meter Regenwasserkanal eingebaut. Die geschätzten Gesamtkosten betragen fast zwei Millionen Euro. Der Endausbau im Bereich Südlich Schlosspark III hat im Juni begonnen, die Fertigstellung ist für Ende September vorgesehen. Rund 210 000 Euro wurden hier veranschlagt. Die Kreuzungsbereiche am Loyer Weg sollen in den Sommerferien fertiggestellt werden.

Abgeschlossen sind die Endausbauarbeiten im Wohngebiet Hugo-Duphorn-Straße, im Ligusterweg sollen die Straßenbauarbeiten Mitte/Ende August fertig werden.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

Teilen und posten