- Rasteder Rundschau - https://rasteder-rundschau.de -

Figürchen im weitläufigen Park

Unter dem Motto SpielARTen fand am Wochenende der 3. Spielmarkt m Ev. Bildungshaus Rastede statt

Von Ursula von Malleck

Einfach einmal alles hinter sich lassen und einen Tag lang verrückte Dinge tun, z.B. sich in skurrilen Gangarten über einen roten Teppich bewegen und beim Actionpainting gemeinschaftlich Farbe auf ein Bild spritzen: Spiel und Spaß gab es auf dem Spielmarkt des Ev. Bildungszentrums mehr als reichlich. Und dazu noch Anregungen für den beruflichen Alltag und das alles für einen Unkostenbeitrag von nur 15 Euro. Möglich wurde dies durch viele engagierte Fachkräfte und Vereine aus dem gesamten Umland. Es gab Wildes und Bewegungsintensives, Poetisches und Feinsinniges, wie „Kleine Menschen auf dem großen Markt“. Hier wurden zu Szenen arrangierte Figürchen im weitläufigen Park versteckt.

 

[1]

Ein spontan entwickelter Besentanz macht nicht nur den Teilnehmern, sondern auch dem Publikum viel Freude

Wer mochte, konnte auch selbst erdachte Geschichten schreiben oder ein Papiertheater entwerfen. Auch die Geschicklichkeit wurde herausgefordert, z.B. bei den „Weltumspannenden Fadenspielen“ oder durch die „Aalrutsche“, bei der man aus einem Rohr flutschende, seifenglitschige Schlauchaale zu fangen versuchte.

Heike Scharf (Ev. Bildungshaus) und Uwe Fischer (Arbeitsstelle für Spiel, Theater und Kultur der Ev.-Luth. Kirche, Oldenburg), die erneut die Gesamtleitung hatten, freuten sich, dass zu den 200 angemeldeten Spielinteressierten bei schönstem Sommerwetter noch etliche Spontanbesucher hinzukamen. In der Mittagspause erfrischten zwei Clowninnen und ein Clown die leicht ermatteten Spielsüchtigen mit poetischen Zaubertricks. Ein weiterer Höhepunkt war die lustige Weltmeisterschaft im „Silly Walk“, von einer „fachkundigen“ Jury mit recht willkürlichen Punkten und überzogenen Kommentaren bedacht.

Im kommenden Sommer veranstaltet das Ev. Bildungshaus wieder einen „Frauentag“. Den nächsten Spielmarkt gibt es 2020.

Lesen Sie den ausführlichen Text in der nächsten rasteder rundschau.