Regen verursacht Ebbe in der Vereinskasse

Auch im vergangenen Jahr beeinträchtigte schlechtes Wetter die Rasteder Musiktage, der Zuschauerrückgang war beträchtlich. Auf der Hauptversammlung zog der Musiktage-Präsident Torsten Wilters dennoch ein positives Resümee.

Von Britta Lübbers

Torsten Wilters hatte Zahlen parat, und die sprachen für sich: Rund um das Musiktage-Wochenende 2017 waren ca. 42,5 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, wusste der Vorsitzende des Vereins „Rasteder Musiktage“ zu berichten. Aber Wilters nannte auch positive Zahlen. „Die Rasteder Wiesn war ein voller Erfolg. Wir haben 1400 Eintrittskarten verkauft, und die Veranstaltung wurde hochgelobt.“

Insgesamt hätten die Ehrenamtlichen erneut „einen hervorragenden Job gemacht“, zollte der Vorsitzende seinem Team Anerkennung und Dank. Zugleich schlug er aber auch ernste Töne an. „Zum zweiten Mal in Folge waren die Musiktage verregnet. Wir mussten im vergangenen Jahr das größte Defizit unserer Vereinsgeschichte hinnehmen.“ Die Zahl der zahlenden Zuschauer sei so rückläufig wie seit 16 Jahren nicht mehr.“ Zwar könne der Verein dank guter Rücklagen „mutig nach vorn schauen“, ein drittes Regenjahr könne man sich aber nicht leisten. „Ohne die zahlreichen Sponsoren und die Unterstützung von Bund und Land wären die Musiktage generell nicht mehr durchführbar“, unterstrich der Vorsitzende.

Trotz des Zuschauerrückgangs machte der Vorstand aber engagiert Werbung für die Traditionsveranstaltung in Rastede, u.a. im Dezember in Palm Springs, wo Kontakte nach Japan, Taiwan und China geknüpft wurden.

Im Januar war Torsten Wilters für einen Tag in Amsterdam, um mit anderen Drum Corps den internationalen Wettbewerb DCE Drum Corps Europe zu retten, wie er der Versammlung mitteilte. „Wir haben eine Lösung gefunden, der DCE wird fortbestehen“, kündigte Wilters an, der auch Beisitzer der World Association of Marching Show Bands und kommissarischer DCE-Vorstand ist.

Die 63. Rasteder Musiktage finden in diesem Jahr vom 29. Juni bis zum 1. Juli statt. Zurzeit gibt es 52 feste Anmeldungen, „elf befinden sich in der Warteschliefe“, wie Wilters erklärte, darunter Bands aus China und Kolumbien.

Bei den Vorstandswahlen wurden Torsten Wilters als Vorsitzender, Matthias Frey als zweiter Stellvertreter und Manfred Retsch als Schatzmeister wiedergewählt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten