Mit schottischen Heilkräutern auf Zeitreise

0

Was die Kelten schon wussten und die Fernsehserie „Outlander“ bekannt gemacht hat: Der Kögel-Willms-Heilpflanzengarten präsentiert Wissenswertes für Kräuterinteressierte und Fans der Highland-Saga

Von Kathrin Janout / rr

„Schottische Kräuter wachsen auch bei uns“: Unter diesem Motto stellt Kräuterfrau und „Outlander“-Fan Annette Weizsäcker am Sonnabend, 7. Oktober, im Kögel-Willms-Heilpflanzengarten, Kögel-Willms-Str. 2 in Rastede, bekannte und unbekannte Heilpflanzen aus Schottland vor. Von den Druiden bis „Outlander“ erhalten Heilkräuterinteressierte und Fans der bekannten Romanserie von Autorin Diana Gabaldon bzw. ihrer TV-Serienverfilmung „Outlander“ einen Einblick in den jahrhundertealten Heilwissensschatz der Schotten. „Vorgestellt werden sowohl einige bekanntere Heilpflanzen, die Serienhauptfigur Claire häufig zur Behandlung ihres schottischen Ehemanns Jamie und seiner Clanbrüder im 18. Jahrhundert verwendet, als auch weniger bekannte Heilpflanzen, die über Jahrhunderte in der Volksmedizin Gebrauch fanden“, kündigen die Kräuterfrauen an. „Einige dieser Pflanzen wurden heute bereits wiederentdeckt oder werden aktuell erforscht.“

Wie der Vortragstitel schon sagt, können alle vorgestellten Pflanzen aufgrund des ähnlichen Klimas auch in unseren heimischen Gärten gepflegt werden. Viele kommen sogar wild in der Natur vor. „Das Wissen um ihre Nutzung ist bei uns allerdings verloren gegangen oder sie wurden traditionell nicht bzw. auf andere Weise genutzt als im letzten Außenposten der keltischen Kultur, Schottland“, weiß Weizsäcker.

Mit einem gälischen „Mìle fàilte gu Alba“ heißen die Kräuterfrauen des Kögel-Willms-Heilpflanzengartens alle Interessierten herzlich willkommen zu Kräuterwissen, Geschichten und natürlich Kostproben. „Wir freuen uns auf zahlreiche Begleiter auf der Zeitreise durch die magischen Steine zu Druiden und Beatons, Burgen und Moorlandschaften, ins sagenumwobene Schottland.“

Um Voranmeldung unter 04402 / 3458 oder info@heilpflanzen-rastede.de wird gebeten. Beginn: 17 Uhr, Eintritt: 6 Euro pro Person.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Teilen und posten