Kleine Helfer mit großer Wirkung

Im Kögel-Willms-Heilpflanzengarten beginnt die Saison. Am Donnerstag steht der erste Vortrag auf dem Programm.

Von Britta Lübbers

Die Gartensaison beginnt, das gilt auch für die Rasteder Kräuterfrauen, die sich mit Hingabe um den lauschigen Heilpflanzengarten an der Kögel-Willms-Straße kümmern. Der Verein „Kögel-Willms-Heilpflanzenzengarten“ möchte die Schönheit und Wirksamkeit der heilenden Kräuter bewerben. Mit Vorführungen und in Seminaren geben die Fachfrauen ihr Wissen weiter.

„Hier wächst das Glück“, lautet das Motto des Teams, das für das aktuelle Gartenjahr wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt hat.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 19. März, Silke Petersen mit dem Thema „Effektive Mikroorganismen – die kleinen Helfer mit großer Wirkung“. Am 14. April referiert Andrea Reuver über „Karde: entgiftend – auch bei Borreliose“. Am 12 Mai stellt sie „Magnesium als Lebensenergie aus Heilpflanzen“ vor. Am 9. Juni informiert Geli Wald über „Beinwell – Wohltat für’s Gebein“ vor. Am 14. Juli erklärt Evelyn Krott, warum grüne Smoothies nicht nur lecker, sondern auch gesund sind. Am 11. August erläutert Monika Bakker die Wirkung der Kinesiologie. Am 8. September zeigt Kerstin Haverkamp, dass Heilpflanzen auch gut für die Haut sind. Am 13. Oktober bringt Dagmar Schindler „Vergessene Gemüsesorten“ aus ihrem Garten mit. Und am 10. November endet die Saison mit Petra Döpke und der „Geheimnisvollen Zeit der Rauhnächte“. Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0 44 02 / 3458.

Die Führungen durch den Heilpflanzengarten finden am 26. Mai, 30. Juni, 28. Juli und 25. August statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Eine Anmeldung ist hier nicht erforderlich.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten