Medienkompetenz von Schülern fördern

Die SPD-Fraktion möchte die Digitalisierung der Rasteder Schulen voranbringen. Die Mittel dazu sollen aus einem einmaligen Zuschuss des Landkreises kommen.

Von Britta Lübbers

Die SPD-Fraktion beantragt, das Thema auf die Tagesordnung des nächsten Schulausschusses zu setzen. Sie möchte „die Anbindung der Rasteder Schulen an ein leistungs- und zukunftsfähiges Breitbandnetz gewährleisten“. Im Dialog mit den Schulen sollen Rahmenbedingungen für eine „Digitale Schule“ erarbeitet werden, die in ein Konzept für die einzelnen Einrichtungen münden. Als mögliche Inhalte nennt die SPD u.a. „Endgeräte, Präsentationstechniken, Internetzugang, Software, den technischen Betrieb sowie eine pädagogische Unterstützung“.

„Die Leistungsfähigkeit und Qualität unseres Bildungssystems hängt auch von der Bereitschaft und Fähigkeit ab, gesellschaftliche Veränderungen und neue Entwicklungen aufzugreifen und mitzugestalten“, ist in der Antrags-Begründung zu lesen. Schülerinnen und Schüler sollten den reflektierten und verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien und technischen Möglichkeiten erlernen und auf eine spätere Berufstätigkeit in einer digitalisierten Arbeitswelt vorbereitet werden.

Die Aufgabe des Schulträgers sei es, eine funktionssichere und leistungsstarke Infrastruktur aufzubauen. „Dazu bedarf es der Erstellung von Konzeptionen, abgestellt auf die jeweilige Schule (Grundschulen, KGS und Förderschule), um entsprechende Fördermittel des Bundes und des Landes zu beantragen.“

Finanzieren möchte die SPD die „Digitale Schule“ über einen einmaligen Zuschuss des Landkreises Ammerland. Der stellt den kreisangehörigen Gemeinden Mittel aus dem Jahresüberschuss 2017 in einer Gesamthöhe von 4,8 Millionen Euro für Schulinvestitionen zur Verfügung. Die Gemeinde Rastede erhält aus diesem Topf rund 862 000 Euro. „Da die anstehenden Schulbauinvestitionen im derzeitigen Haushalt bereits finanziert sind, sollte dieser Zuschuss in die Anbindung der Schulen an ein leistungsfähiges Breitbandnetz und eine Konzepterstellung fließen“, heißt es im Antrag.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

Teilen und posten