Neuer Mannschaftstransportwagen für die Einheit Hahn

Mit dem neuen Fahrzeug können einige Aufgaben der Feuerwehr besser und schneller ausgeführt werden. Auch andere Rasteder Wehren können das Fahrzeug nutzen.

Von Ernst Lankenau

Seit Anfang des Jahres verfügt die Freiwillige Feuerwehr Hahn über einen neuen Mannschaftstransportwagen. Jetzt wurde das Fahrzeug, ein Mercedes Sprinter, offiziell von Bürgermeister Dieter von Essen an die Einheit Hahn übergeben. Der Wagen ersetzt einen VW T4, der die Ansprüche an eine moderne Wehr nicht mehr erfüllte. Der VW Bus war ursprünglich aus eigenen Mitteln der Einheit Hahn angeschafft worden. Der Verkaufserlös von 7100 Euro reduzierte den Preis für das Neufahrzeug (48454 Euro) entsprechend. „So finden sich die Spendengelder von damals auch in dem neuen Fahrzeug wieder“, erwähnte Ortsbrandmeister Thorsten Menke bei der Übergabe. Weitere Kosten konnten eingespart werden, indem die Hahner in Eigenleistung die Blaulichtanlage und das Funkgerät eingebaut und die Außengestaltung vorgenommen haben. Da der Sprinter innen mehr Platz bietet und über Stehhöhe verfügt, können sich die Kameraden bereits während der Fahrt auf ihren Einsatz vorbereiten und damit auch schneller vor Ort sein.

Auch die Jugendfeuerwehr profitiert von dem Fahrzeug. Für Fahrten zu Wettkämpfen oder Zeltlagern können Ausrüstung und Gepäck jetzt müheloser befördert werden. Nach Absprache können auch die anderen Rasteder Wehren den Wagen für ihre Aufgaben nutzen.

 

 

 

Teilen und posten