Fit im Trösten und Wickeln

Das KGS-Sofa-Team absolvierte erfolgreich einen Babysitter-Kurs

Von Anke Kapels

Ganz vorsichtig legt Kadir das Baby auf die Wickelunterlage. Soeben hatte Lehrerin Elisabeth Lücken darum gebeten, die lebensechten Babypuppen wieder anzuziehen. Angeboten wird der Kurs in Kooperation mit der Evangelischen Bildungsstätte Oldenburg für die Mitglieder der KGS-Schülerfirma „Sofa-Team“. Üblicherweise kümmert sich das Team um ältere Menschen, seit einigen Jahren gehört aber auch der Babysitter-Kurs zum festen Programm der Gruppe um Elisabeth Lücken.

Bereits zum vierten Mal führt Gabriele Wirsig-Ross von der Evangelischen Bildungsstätte den Kurs in der KGS durch. Neben einem „Benimm-Knigge“ – man soll schließlich bei den Eltern der Kinder einen guten Eindruck machen – stehen auch die Rechte und Pflichten des Babysitters, die Entwicklung und Bedürfnisse des Kindes, pädagogische Grundregeln, Säuglingspflege und Erste-Hilfe-Themen auf dem Lehrplan. Michelle, Yvonne und Marlon haben bereits erste Erfahrungen als Babysitter gemacht und betrachten den Kurs als sinnvolle Ergänzung. Kadir und Musa waren zu Beginn skeptisch, und Musa ist immer noch nicht so richtig überzeugt, aber Kadir sorgt inzwischen ganz selbstverständlich für „sein Baby“. Die meisten der 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich jetzt gut vorstellen, einen Babysitter-Job anzunehmen.

Als nächstes plant Elisabeth Lücken gemeinsam mit der „Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.“ Projekttage in der KGS anzubieten. Auf diese Weise sollen Schülerinnen und Schüler erste Berührungspunkte zur Pflegeausbildung erhalten. Mit Hilfe von kleinen Vorträgen sowie Stationen, an denen die Schüler sich selbst ausprobieren dürfen, wird das Schulprojekt lebhaft und interaktiv gestaltet. Begleitet werden die Projekttage von sogenannten Pflegebotschaftern. Dies sind Azubis aus der Pflege, die gerne Fragen zur Ausbildung beantworten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

Teilen und posten