Grünes Licht für Kita-Bauvorhaben

Keine Befunde bei archäologischer Untersuchung in Wahnbek

lü/rr | Auf dem ehemaligen Bolzplatzgelände an der Sandbergstraße in Wahnbek will die Gemeinde Rastede einen Kindergarten und eine Kinderkrippe errichten. Die Gremien haben die Bauvorhaben bereits beschlossen, jetzt hat auch der Denkmalschutz grünes Licht gegeben. „Die im Rahmen des derzeit laufenden Bauleitplanverfahrens von der Unteren Denkmalschutzbehörde eingeforderten archäologischen Untersuchungen haben keine relevanten Befunde ergeben“, teilt heute Gemeinde-Pressesprecher Ralf Kobbe mit.

In ihrer Begründung für die Untersuchung hatte die Denkmalbehörde darauf hingewiesen, dass bereits bei früheren Untersuchungen im Umfeld des Baugeländes denkmalgeschützte Fundplätze aus der Eisenzeit entdeckt wurden. Die Behörde rechnete nun mit weiteren Funden. Daraufhin hatte Ende August die Archäologin Melanie Müller vom Fachbüro Denkmal3D aus Vechta einen Tag lang eine Prospektion auf dem rund 3500 Quadratmeter großen Areal durchgeführt. Die Archäologin spricht die Empfehlung aus, trotz des negativen Ergebnisses eine baubegleitende archäologische Untersuchung vorzunehmen. „Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen liegt jetzt bei der Unteren Denkmalschutzbehörde“, erklärt Ralf Kobbe.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten