Verlegung von Wahllokalen

Für Wahlbezirke in Hankhausen und Südende musste die Verwaltung neue Wahllokale finden. Sie bittet die Bürger, ihre Benachrichtigungskarte genau zu lesen.

rr | Für die Bundestagswahl am Sonntag, 24. September, steht das Ev. Bildungshaus (Heimvolkshochschule) an der Mühlenstraße 126 aus organisatorischen Gründen nicht mehr zur Verfügung, teilt die Rasteder Verwaltung mit. Als geeignete Alternative habe sich in den vergangenen Jahren die Genossenschaftsakademie, Oldenburger Straße 118, bewährt. „Hier sind jedoch bereits die Wahllokale für die beiden Wahlbezirke ,31 Südende I Süd‘ und ,032 Südende I Nord‘ ansässig, sodass die Situation grundsätzlich entzerrt werden sollte“, betont Vievien Padecken, die im Rathaus für den Ablauf der Wahlen verantwortlich ist.

Vor diesem Hintergrund wird das bisher in der Genossenschaftsakademie eingerichtete Wahllokal für den Wahlbezirk „032 Südende I Nord“ in den Kindergarten Feldbreite, Feldbreite 22, verlegt. Der Wahlbezirk umfasst den Bereich zwischen Schloßstraße und Südender Straße. Damit liegt das Wahllokal zentral im Wahlgebiet. Das Wahllokal für den Wahlbezirk „031 Südende I Süd“ bleibt in der Genossenschaftsakademie. „Hier sind dann bei der Bundestagswahl und der kurz darauf folgenden Landtagswahl die beiden Wahllokale für die Bezirke ,021 Hankhausen I und II‘ und ,031 Südende I Süd‘ untergebracht“, erklärt Padecken. Aufgrund der vorgenommenen Veränderungen bittet die Verwaltung die Wähler, einen genauen Blick auf ihre Wahlbenachrichtigungskarte zu werfen.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

Teilen und posten