Drei Tage volles Programm auf dem Ellernfest

Am kommenden Wochenende, 8. bis 10. September, findet das traditionelle Volksfest auf dem Turnierplatz im Schlosspark statt. Der Eintritt ist wie immer frei.

Von Kathrin Janout

Die große Sause beginnt am Freitag um 17 Uhr mit der offiziellen Eröffnung und der Sonderausstellung Rasteder Mobilitätswelt. Der Vorsitzende des Verkehrsvereins Lars Blohm und Rastedes Bürgermeister Dieter von Essen heißen die Besucher willkommen. Anschließend macht die Rasteder Jugendband M8s (gesprochen englisch „Mates“) den musikalischen Auftakt, bevor ab 19.30 Uhr die Energy Bremen Party steigt: Mit dabei sind Moderator Klaas Tucholke, DJ Chris Packer und das Energy Bremen Party-Team.

Am Sonnabend beginnt das Fest um 10.30 Uhr mit der traditionellen Ellernprüfung am Ellernteich. Ist hier alles im Lot, wird anschließend bei der Ellernrede endlich das Geheimnis um die diesjährige Ellernrednerin oder den Ellernredner gelüftet. Die Ausstellung Rasteder Mobilitätswelt öffnet ab 11 Uhr ihre Pforten. „Alles was rollt“ lautet hier das Motto, zu sehen sind Autos, Fahrräder und vieles mehr.

Den ganzen Tag über ist ein buntes Programm auf dem Festplatz geplant. Wie im vergangenen Jahr soll erneut ein Tauziehen der Vereine stattfinden. Am späten Nachmittag geht es musikalisch weiter mit KayGees feat. Bigband Norderney und der anschließenden Schlagerparty mit Starbesetzung. Tim Toupet, Christin Stark und die Schlagermafia rocken dann die Bühne.

Für die kleinen Ellernfestfreunde wird ab 19.30 Uhr ein Laternenumzug veranstaltet, begleitet von der Showband „Spirit of 52“ und der Freiwilligen Feuerwehr Rastede. Start ist am Rathaus.

Am Sonntag findet um 9.30 Uhr der ökumenische Gottesdienst auf dem Ellernfestplatz statt. Ab ca. 11 Uhr können sich die Besucher auf die Waterend Jazzmen freuen. Am frühen Nachmittag kommen die Blindfische auf die Bühne und machen Rockmusik für Kinder. Im Anschluss bietet das Rasteder Creativ-Centrum eine Kostprobe. Die E-Gitarrengruppe und Gesangsschüler liefern eine bunte Mischung aus Pop und Klassik.

Der Erlös aus dem Weinzelt-Verkauf ist auch in diesem Jahr wieder für einen karitativen Zweck gedacht

Der Lions Club Rastede lädt seine Gäste auch in diesem Jahr ins Weinzelt ein. „Wir sind wieder bestens auf das Fest vorbereitet“, betont Club-Präsident Uwe Mehrtens. „Wir freuen uns auf alle Gäste, die uns mit dem Genuss von ausgewählten Weinen und kleinen Speisen Einnahmen ermöglichen und uns damit bei der Erfüllung unserer karitativen Aufgaben unterstützen.“ Im Mittelpunkt der Förderung stehen Langzeitjugendprojekte, wie die Unterstützung schwer erkrankter Kinder und Jugendlicher in der Region, die Förderung lese- und rechtschreibschwacher Kinder in den Grundschulen und die Hilfen zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen mit dem Jugendförderprogramm „Erwachsen werden“ in den weiterführenden Schulen.

Auf der Weinzelt-Karte finden sich neben stets neu ausgewählten Weinen und italienischen Kaffeespezialitäten auch trendige Getränke, wie zum Beispiel Aperol Spritz, Granatapfel Secco oder Gin Tonic. Auch kleine Speisen werden serviert, z.B. Käse und Brezel zum Wein. „Unser Elsässischer Flammkuchen ist seit eh und je ein Renner, der Freunde in allen Altersgruppen gewonnen hat“, freut sich Uwe Mehrtens.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

 

Teilen und posten