Rote Rosen und sündige Liebe

Am Freitag, 11. August, bitten Gabriele Banko (Gesang) und Johannes Grundhoff (Klavier) zu einem Liederabend für abgründige Stimmen ins Palais Rastede. Beginn ist um 20 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

rr | „Sehnsucht – von Knef bis Alexandra“ ist diese Soiree im Palais überschrieben, in der die bekanntesten Lieder der bekanntesten Damen mit abgründigen Stimmen zu hören sind. „Für mich soll’s rote Rosen regnen“, „Mein Freund der Baum“, „Kann denn Liebe Sünde sein?“: Ob Hildegard Knef, Alexandra oder Zarah Leander: Die Interpretinnen dieser Lieder hatten eines gemeinsam – eine tiefe Altstimme.

„Die entwaffnende Ehrlichkeit und Wärme der Knef, die liebesverklärte Weltflucht Alexandras, Dalidas seidener Schmalz, das Pathos der Leander, das Mannstolle einer Margot Werner und Lales ewiges Warten unter der Laterne – Gabriele Banko vereint mit ihrem markanten und volltönenden Alt die Lieder dieser Sängerinnen zu einem berauschenden Abend zwischen Melancholie und Heiterkeit“, heißt es in der Ankündigung. Johannes Grundhoff vom Bremer Kaffeehausorchester ist ihr dabei ein schwungvoller Begleiter am Klavier.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Eintrittskarten gibt es in der Buchhandlung Tiemann, Tel. 04402 / 83840.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

 

 

 

Teilen und posten